BATHULAQ

    Faradín

    Teilen
    avatar
    Faradín

    S T A M M : Kenaz
    R A N G : Jungbestand

    Faradín

    Beitrag von Faradín am 26.12.12 8:47




    INFORMATIONEN



    Name:
    Faradín

    Geschlecht:
    Rüde

    Alter:
    noch nicht geboren

    Zugehörigkeit:
    Kenaz

    Rang:
    Jungbestand

    aber er will einmal Schamane werden

    Glauben:
    Glaubend an Himmel und Erde, an die Liebe seiner Eltern und daran, dass jedes Tier sprechen kann

    Titel:
    Wortsammler

    DAS ANTLITZ



    Aussehen:
    Auf den ersten Blick wirkt er wie ein ganz normaler dunkler Welpe, doch wenn man näher hinsieht, erkennt man dass man sich geirrt hat. Farandín scheint irgendwie zu schimmern. Als wäre ein Kleines Leuchten in ihm drin, dessen Schimmer sein Fell zum Glühen bringt. Und erst seine Augen. Man versinkt in ihnen. Man sieht dort viele Gefühle. Hoffnung. Angst. Trauer. Sehnsucht. Wissen. Und manchmal glaubt man, dass man ein Stück Ewigkeit erhaschen kann wenn man ihm in die Augen sieht. Sein Fell wirkt wie ein Herbstblatt das zu lange im Feuer lag. Und doch ist es viel dunkler. Es ist....anders. Nicht schwarz-grau aber auch nicht bunt. Nicht fleckig und doch irgendwie rein. Reiner als Asche.
    Aber am meisten könnte man beunruhigt über seine Augenfarbe sein. Wirklich. Seine Augen ziehen einen in einen Bann aus dem man sich kaum wieder lösen möchte. Zuerst scheinen seine Augen wie zwei Runde Kugeln, geformt aus Morgendämmerung. Aber je länger man hineinsieht umso mehr fallen die silbernen Fetzen auf die durch das Blau treiben und wie ein Strudel wirken. Man könnte meinen, dass er kein Welpe sei, doch sein Körper verrät ihn. Er ist ein Welpe, auch wenn seine Augen oft etwas anderes vermuten lassen.

    Fellfarbe:
    schwarz

    Augenfarbe:
    blau-grau

    Größe:
    -

    Schmuck:
    -

    Ysultia:
    -

    Besonderes:
    -

    DAS INNERE



    Charakter:
    Eigentlich sollte man doch meinen, dass alle Welpen einem Löcher in den Bauch fragen würden, und dass sie furchtbar aufgeregt und verspielt seien aber wenn man dieser Annahme folgen will aber sollte man das tun, so unterliegt man bei Faradín einem großen Irrtum. Das erste was man bei ihm erkennen muss ist seine stoische Weigerung zu sprechen. Oh, er kann sprechen aber ihm missfällt der Klang seiner eigenen Stimme sowie der Klang laut ausgesprochener Worte ist für ihn bei weitem nicht so schön wie gedachte Worte. Manchmal, wenn der Wind ihn durch sein Brausen begleitet, spricht er einzelne Worte aus, deren Klang er als angenehm empfindet. Überhaupt zieht er die Einsamkeit vor. Er genießt es dem Wind zuzuhören und mit dem Ohr am Boden da zu liegen und den Mäusen unter der Erde zu lauschen. Oder in den Himmel zu starren und den Vögeln zuzuschauen. Er scheint ein Träumer durch und durch zu sein aber kann man sich wirklich sicher sein, dass sich dahinter nicht doch viel mehr verbirgt?

    Stärken:
    clever
    geduldig
    phantasievoll
    fair

    Schwächen:
    rastlos
    verschlossen
    distanziert
    abwesend

    Vorlieben:
    Wind
    Vögel beobachten
    lauschen
    sich mit sich allein beschäftigen

    Abneigungen:
    wenn Armina ihn anspringt
    wenn man ihn beim sprechen belauscht
    eingeengt werden
    windstille

    Besonderes:
    er ist ein kleines Mysterium

    FAMILIÄRES



    Mutter:
    Finn + 10Jahre + lebend

    Vater:
    Ardaik + 11Jahre + lebend

    Geschwister
    Armina + Alter + lebend
    Cor + Alter + lebend

    Gefährte/in:
    -

    Nachwuchs:
    -

    ES WAR EINMAL



    Vergangenheit:
    {kann auch nachgereicht werden}

    SONSTIGES



    Regeln:
    2x ja

    Charakterweitergabe:
    Nein

    Inaktivität:
    Er läuft davon und verirrt sich





    Zuletzt von Faradín am 27.12.12 5:08 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: 22.11.18 0:14